Inhalt:

Schloss Neuschwanstein

Speisezimmer

Über ein eichenvertäfeltes Vorzimmer gelangt der Besucher in die Wohn- und Arbeitsräume Ludwigs II. Das Vorzimmer verfügt schon seit 1885 über ein elektrisches Klingelsystem, mit dem der hier diensttuende Diener von allen Räumen aus gerufen werden konnte.

 

Bild: Speisezimmer

Die Wandgemälde des Speisezimmers zeigen Szenen mit Wolfram von Eschenbach und anderen Minnesängern, die von einer Eichenvertäfelung mit flacher Reliefschnitzerei gerahmt werden. Auf dem Esstisch steht ein Tafelaufsatz aus Marmor und vergoldeter Bronze, der Siegfrieds Kampf mit dem Drachen zeigt. Wie in allen Wohnräumen des Königs sind die Textilien sehr aufwändig gearbeitet, hier aus roter Seide mit Goldstickerei und Besatz.


| nach oben |