Inhalt:

Schloss Neuschwanstein

Grotte und Wintergarten

 

Bild: Grotte

Grotte

 

Bild: Wintergarten

Wintergarten

 

Zwischen Wohn- und Arbeitszimmer befindet sich ein für Wohngemächer ungewöhnlicher Raum: eine kleine Grotte. Der Bühnenbildner August Dirigl schuf die künstliche Tropfsteinhöhle, die farbig beleuchtet werden konnte und ursprünglich einen Wasserfall besaß. Sie soll an den Hörselberg der Tannhäuser-Sage erinnern.

Von der Grotte aus gelangt man durch eine im "Felsen" versenkbare gläserne Schiebetür in den Wintergarten. Seine großflächigen Glasscheiben bieten einen weiten Blick auf das Alpenvorland. Der Springbrunnen in diesem Raum war eigentlich für den nicht mehr ausgeführten maurischen Saal im zweiten Obergeschoss des Schlosses bestimmt.


| nach oben |