Inhalt:

Schloss Neuschwanstein

Ankleidezimmer

 

Bild: Ankleidezimmer

Die illusionistische Deckenmalerei des Ankleidezimmers zeigt eine zum Himmel geöffnete, weinumrankte Laube, wie man sie auch in der Dekoration von Gartensälen des 18. Jahrhunderts findet.

Die Wandbilder zwischen der Vertäfelung stellen Motive aus dem Leben und den Dichtungen von Walther von der Vogelweide (ca. 1170-1230) und Hans Sachs (1494-1576) dar. Über dem Eingangsbogen zum Erker befinden sich die Brustbilder der beiden Dichter.

Die Sitzmöbelbezüge und die Vorhänge sind aus violetter Seide gefertigt und mit prächtiger Goldstickerei verziert: Auf einem kunstvoll verschlungenen Blätter- und Rankenornament sitzt jeweils ein goldenes Pfauenpaar. Im Erker steht der große Schmuckkasten des Königs.


| nach oben |